VERTRAUEN IST DER ANFANG VON ALLEM

Was ist das Wichtigste an der Beziehung zwischen Anwalt und Mandanten? Es ist VERTRAUEN. Dass ein Anwalt kompetent ist und von seinem Fach etwas versteht, dürfen Sie voraussetzen. Doch wer ist der Mensch unter dem schwarzen Talar? Bin ich mit meinem Problem bei ihm in guten Händen? Ist er verlässlich, will er mein Bestes? Interessiert ihn mein Schicksal? Wenn eine Scheidung oder ein Geschwisterstreit ums Erbe im Raum steht, geht es um mehr als juristische Fakten. Viele Verfahren im Familienrecht und Erbrecht gehen unter die Haut, dauern Monate, rauben Ruhe und Schlaf. Wenn dann die Chemie zwischen Mandant und Anwalt stimmt, kann das Ziel leichter erreicht werden. 

 

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ferdinand Schneider (Mittwoch, 30 Mai 2018 15:06)

    Ich stimme zu, dass Vertrauen sehr wichtig ist. In der Vergangenheit hat mein Onkel einen Anwalt für seinen Fall gebraucht. Er war sehr erfreut, dass der Anwalt wirklich an seinem Fall interessiert war und über gute Kenntnisse seines Berufes verfügte. Das sind in der Tat Punkte, die Sie auch erwähnen.
    https://www.grosse-wilde-bonn.de/rechtsinfo/familienrecht

  • #2

    Joachim Hussing (Mittwoch, 11 Juli 2018 21:26)

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich denke das Rechtsgebiet Familienrecht ist ein sehr komplexes Thema. Bestenfalls sollte man sich hier immer an einen Rechtsanwalt wenden. https://hb-rechtsanwalt.de/aktuelles/familienrecht.html